Avantguard®-Technologie ist Gold wert

Hempels patentierte Technologie wurde für eine neue Erzaufbereitungsanlage in Chalkidiki ausgewählt.

Das Bergbauunternehmen Hellas Gold baut Veredelungsanlagen auf der Halbinsel Chalkidiki in Nordgriechenland. Die Anlagen werden für die Verarbeitung der goldhaltigen Erze der porphyrischen Kupferlagerstätten der Region eingesetzt. Ihre Aufgabe ist es, den wirtschaftlichen Wert des Abbauprodukts durch die Entfernung des Begleitgesteins zu erhöhen.
Projektbetreiber ist ein Bergbauunternehmen, das in der Gemeinde Aristotelis im Regionalbezirk Chalkidiki der griechischen Region Zentralmakedonien Erzabbau betreibt. Es wurde im Dezember 2003 gegründet und erwarb Anfang 2004 die Abbaurechte für die Cassandra- Gruben im Nordosten des Regionalbezirks Chalkidiki. Seit Februar 2012 ist das Unternehmen eine Tochtergesellschaft von Eldorado Gold, einem mittelständischen, auf die Goldförderung spezialisierten Unternehmen aus Kanada mit Förderstätten in der Türkei, China, Griechenland, Brasilien und Rumänien.
Für den technisch anspruchsvollen Veredelungsprozess wird die Anlage mit komplexen elektromechanischen Anlagen wie Erzbrechern, Pulvermühlen, Flotationsbecken, Anreicherungsbecken, Pumpenanlagen und Lagertanks ausgestattet. Die einzelnen Komponenten werden von verschiedenen Lieferanten hergestellt, u. a. von den Hempel-Kunden EMEK SA, LYKOMITROS STEEL SA und VIODOMI SA. Ausschlaggebend für die Entscheidung der Projektbeteiligten war neben unseren Geschäftsbeziehungen in Griechenland die Tatsache, dass der Stahlbau in der anspruchsvollen Bergbauumgebung auf einen erstklassigen Korrosionsschutz angewiesen ist.
Die Lösung sind unsere Avantguard®-Produkte mit aktiviertem Zink. Hempel spezifizierte Hempadur Avantguard® 550, einen vielseitigen Primer für den Langzeitschutz von Stahl in stark korrosiven Umgebungen mit besseren Korrosionsschutzeigenschaften als herkömmliche Epoxidprimer und sehr guten Verarbeitungseigenschaften. Die Avantguard-Technologie nutzt alle drei unmittelbaren Formen des Korrosionsschutzes (Barriere, Inhibition und galvanische Wirkung) sowie Selbstheilungseigenschaften zur Optimierung der Korrosionsbeständigkeit des Systems bei mechanischen Schäden. Des Weiteren besteht das Beschichtungssystem aus Hempadur Mastic 4588W als Zwischenschicht und Hempathane HS 55610 als Deckanstrich. Das System entspricht den Anforderungen der ISO 12944-5 für korrosive Umgebungen der Kategorie C5-I und hoher Langlebigkeit.
 
LOADING